Was tun, wenn die Retoure nicht ankommt?

Manchmal kann es passieren, dass man etwas bestellt, aber nicht behalten möchte. Das kann verschiedene Gründe haben, wie eine fehlerhafte Beschreibung, die falsche Größe oder Farbe.

In diesen Fällen nutzt man als Endkunde die Möglichkeit, die Bestellung zu widerrufen und die Ware an den betreffenden Händler zurückzuschicken.

In der Regel kommt das betreffende Retoure-Paket beim Händler an.
Doch was tun, wenn dies nicht der Fall ist?
Wer haftet? Wie muss man sich als Händler verhalten?

Vorweg: Nach § 355 Abs. 3 Satz 4 BGB liegt das Versandrisiko im B2C-Bereich beim Händler – sowohl beim Hin- wie auch beim Rücktransport.

Mehr zu diesem Thema finden Sie im folgenden Artikel der IT Recht Kanzlei: „Ware geht nach Widerruf verloren: Wer haftet?